Life is rushing through



  Startseite
    Sonnenstrahlen im Wind
    Erinnerungen an Sommernächte
    Spiegelscherben
  Über...
  Archiv
  Rights
  Lieblinge
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
    abend.licht
    ilovedoc
    ein.sommernachtstraum
   
    marmorhaende

   
    broken-angels

   
    maryquinn

   
    schatten-der-schlaefer

   
    my-colorful-tear

    - mehr Freunde


Links
   Perlenschmuck


http://myblog.de/mondrausch

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Sonnenstrahlen im Wind

Weniger hier von, mehr davon

Könnte ich bitte ein mal in meinem Leben der Mensch sein der ich gerne wäre und nicht immer dieser kleine, verletzte Mädchen das sich von Menschen zu schnell ausgeschlossen fühlt. Ich weiß das Menschen mich nicht absichtlich ausschließen, ich weiß sogar das ich mir dieses Gefühl ausgeschlossen zu sein meistens einbilde. Ich bin eben nicht der Mittelpunkt im Leben von irgendwem, wahrscheinlich nicht mal in meinem eigenen Leben. und das ist ja auch völlig okay. Ich fände es wahrscheinlich ziemlich schräg wenn es anders wäre. Ich wünsche mir ja auch nicht das sich die Welt ändert, viel mehr sollte ich mich ändern, weniger kleines Mädchen, mehr so wie ich sein sollte und will!
6.4.12 20:18


Werbung


Unten

Ich habe das Gefühl es können zu müssen aber ich kann es nicht!
Egal was ich anfange ich scheitere daran.
Ich bin einfach überfordert.
Am Anfang des Schuljahres dachte ich es wird gut,
jetzt macht es mich fertig!
Ich weiß es ist nur eine Phase

Aber manchmal habe ich Angst nicht mehr hoch zu kommen.

25.1.12 18:38


Sonntags Arbeiten macht krank

MÜDE!
Sonntag Arbeiten zu gehen ist mies.
Aber was anderes bleibt mir kaum übrig.
Und die Arbeit war ja sogar ganz okay.
Dafür hab ich jetzt das Gefühl krank zu werden.
Von jetzt auf gleich gings mir auf einmal richtig dreckig.
Ich trinke sogar freiwillig Tee,
ich trinke normalerweiße nie Tee.
Und jetzt werde ich mich in mein Bett legen.

13.11.11 18:34


Nimm mir meine Wörter

Nimm mir mein Leben!
Erst wenn ich all die Gedanken die ich in meinem Kopf habe zu Papier bringen kann, wenn ich sie schwarz auf weiß vor mir stehen sehe und lesen kann, erst dann werden Gedanken für mich wahr, erst dann habe ich das Gefühl das die Erinnerungen für immer bleiben, völlig egal ob ich das was ich geschrieben habe jemals wieder lese, es reicht aus es aufgeschrieben zu haben. Wörter die sich zu Sätzen zusammen reihen, die deutlich machen was in meinem Kopf vor sich geht, würde man mir das nehmen, diese Möglichkeit einfach weg fallen, ich wüsste nicht was ich tun soll, weil ich nicht wüsste wohin mit all diesen kleinen Gedankengängen die man niemandem anvertrauen kann oder möchte, ich würde Verrückt werden.
13.10.11 21:04


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung