Life is rushing through



  Startseite
    Sonnenstrahlen im Wind
    Erinnerungen an Sommernächte
    Spiegelscherben
  Über...
  Archiv
  Rights
  Lieblinge
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
    abend.licht
    ilovedoc
    ein.sommernachtstraum
   
    marmorhaende

   
    broken-angels

   
    maryquinn

   
    schatten-der-schlaefer

   
    my-colorful-tear

    - mehr Freunde


Links
   Perlenschmuck


http://myblog.de/mondrausch

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Glücklich, durch und durch

Irgendwann, wen wir alt und grau sind werden wir erzählen das dass hier die beste Zeit in unserem Leben war.
Ich weiß nicht was noch kommen wird, aber ich weiß bis zu diesem Punkt kann ich mich an keine bessere Zeit erinnern. Ich habe es gehofft, habe davon geträumt, auch wenn es in meinen Träumen immer irgendwie anders aussah aber ich habe von einer guten Zeit geträumt. Doch ich habe nie wirklich daran geglaubt das es so gut wird, das ich mich in einer fremden Stadt so unglaublich wohl fühlen könnte, vorallem in einer Stadt von der ich vorher noch nie wirklich etwas gehört habe und die ich mir nicht als so wunderbar vorgestellt habe.  Ich wollte immer in Berlin studieren, aber wahrscheinlich wäre ich in so einer riesigen Stadt nur Hilflos verloren, ich bin doch ein Landkind und hier fühle ich mcih richtig Zuhause.
2.2.13 19:10


Werbung


Verdammtes Bauchgefühl

Mein Bauchgefühl scheint im Moment nicht mein bester Berater zu sein. Ich habe die Prüfungsergebnisse von meiner Prüfung am Freitag bekommen und habe eine drei geschrieben, obwohl ich eigentlich aus der Prüfung gekommen bin und dachte das es bestimmt eine eins oder zumindest zwei wird. Irgendwie scheine ich da etwas falsch gemacht zu haben. Jetzt schreibe ich die Prüfung am Dienstag nochmal aber ich weiß gar nicht wirklich was ich falsch gemacht habe, ich hatte den Stoff eigentlich drauf und offensichtlich lag es wohl eher daran das ich die Fragen nicht wirklich Verstanden habe und wie soll ich das in zwei Tagen ändern? Ich kanns einfach nur nochmal Versuchen und was mich eigentlich noch mehr ankotzt als meine Note ist das ungefähr jeder andere der am Freitag die Prüfung geschrieben hat, eine eins oder zwei hat, es gab nur extrem wenig dreier und nur drei Leute die überhaupt etwas schlechteres als eine drei hatten. Ich schiebe das jetzt einfach mal darauf das ich mich noch an den Prüfungsmodus an der Uni gewöhnen muss und das es schon wird. Auf der Fos war ich am Anfang auch eher schlecht und auf der Realschule hat meine Eingewöhnungsphase zwei Jahre gedauert bis ich mal wirklich ordentliche Noten geschrieben habe, also einfach hoffen das es bei diesem mal besser wird und Abwarten.
3.2.13 20:24


Auf Wiedersehen schreckliches Zimmer

Oder besser nicht.
Ich werde ausziehen, leider wahrscheinlich nicht mit meiner jetzigen Mitbewohnerin und einem Studienkollegen in eine gemeinsame Wohnung sondern in eine bereits bestehende dreier WG. Aber leider kann man im Leben nicht alles haben und vielleicht ergibt sich mit der Zeit ja auch noch etwas anderes und wir können doch noch zusammen ziehen oder vielleicht haben wir ja unglaublich viel Glück und kriegen die Wohnung doch. Zumindest bin ich mal aus diesem schrecklichen Zimmer raus und ein paar neue Leute kennen zu lernen schadte mit Sicherheit auch nicht. Und wenn es mir gar nicht passt, dieses Zimmer kriege ich viel einfacher wieder los als das Zimmer das ich jetzt habe und zudem ist es auch noch billiger ich spare 80€ pro Monat wenn ich dort einziehe. Das ist verdammt viel Geld, von dem Geld könnte ich zweimal im Monat nach Hause fahren oder vier mal Snowboarden oder keine Ahnung, es einfach nur sparen und im Sommer in den Urlaub fahren, vorallem weil wir jetzt schon Urlaubspläne machen, einmal geht es nach Italien zelten, mit allen oder zumindest den meisten Studienkollegen und einmal soll es ein Road-Trip mit meiner Mitbewohnerin werden, auf das Land haben wir uns noch nciht fest gelegt. Aber jetzt scheint mir das sogar möglich, wenn ich nicht mehr 430€ Miete zahlen muss.
5.2.13 19:22


Sie leben ihr leben und ich meins

So macht nach Hause kommen wirklich Spaß! NICHT!!!
Ich hatte mich sowieso nicht sonderlich gefreut, auf meine Familie sehr und darauf wieder daheim zu sein, nicht jeden Tag kochen zu müssen und sich um alles selbst zu kümmern, das ist natürlich wahnsinnig toll und ich freu mich, meine Geschwister und meine Eltern wieder um mich zu haben. Aber meine Freunde fehlen mir in der letzten Zeit kaum noch, seitdem die Freundschaften mit meinen Studienkollegen immer enger werden und es wirkliche Freundschaften und nicht nur Bekanntschaften sind, fehlt mir kaum noch jemand von meinen Freunden wirklich. Und ich merke wie wir uns immer mehr von einander entfremden und wie es sie immer weniger interessiert das ich zu Besuch bin. Ich könnte auch weg bleiben. Sie haben sich daran gewöhnt das ich nicht mehr dazu gehöre und es stört niemanden mehr. Das war ja auch zu erwarten aber es nervt trotzdem. C. sagt mir ab obwohl wir eigentlich für heute Abend etwas ausgemacht hatten, sie geht lieber ins Kino, L. hat das ganze Wochenende irgendetwas zu tun und hat es immer noch nicht hinbekommen sich irgendeine verfluchten Messenger auf ihr beklopptes Iphone zu laden, so das wir mit einander schreiben können wenn ich in Österreich bin ohne das wir ständig Facebook checken müssen, was sie nie tut. Ist schon in Ordnung ich hab die Nachricht gekriegt. Ihr habt euer eigenes Leben und ich bin freiwillig gegangen und jetzt muss ich damit Leben das ihr ohne mich weiter macht und es euch auch nicht mehr interessiert ob wir Freunde sind oder nicht.
9.2.13 18:31


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung