Life is rushing through



  Startseite
    Sonnenstrahlen im Wind
    Erinnerungen an Sommernächte
    Spiegelscherben
  Über...
  Archiv
  Rights
  Lieblinge
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
    abend.licht
    ilovedoc
    ein.sommernachtstraum
   
    marmorhaende

   
    broken-angels

   
    maryquinn

   
    schatten-der-schlaefer

   
    my-colorful-tear

    - mehr Freunde


Links
   Perlenschmuck


http://myblog.de/mondrausch

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Es soll nicht enden, niemals!

Der Kontakt zu meinen Freunden geht verloren. Zum Teil wegen mir, zum Teil wegen ihnen, Auch zu der anderen V. und L. habe ich kaum noch Kontakt. Nachdem die andere V. meinen Geburtstag vergessen hat ist es irgendwie seltsam zwischen uns. Nein eigentlich ist es nicht wirklich seltsam, ich bin einfach verletzt und wir haben seitdem auch nichts mehr zusammen gemacht, was allerdings nicht an mir lag sondern an ihr und das nehme ich ihr auch irgendwie übel. Vielleicht nehme ich einfach Menschen zu viele Dinge zu schnell übel. Vielleicht kann man es mir einfach nicht Recht machen und all diese Sachen geschehen mir Recht und ich hab sie eigentlich selbst zu Verantworten.

Keine Ahnung!
Und ich weiß auch nicht ob ich mir großartig Gedanken darüber  machen möchte, die meiste Zeit verbringe ich nicht alleine, sondern mit den anderen aus meinem Kurs. Pia und ich sehen uns fast täglich und langsam werden wir zu richtig guten Freunden und auch die anderen, die ich zum Teil erst Anfang dieser Woche richtig kennen gelernt habe sind jetzt schon Teil meines Alltags geworden. Es fühlt sich an als würden wir uns alle seit Monaten kennen und nicht erst seit wenigen Tagen. Wir lachen und machen Blödsinn, diskutieren über die Schule, unsere Seminarthemen und die mehr oder weniger Sinnvollen Vorträge die wir zu hören kriegen. Es ist ein wenig so als hätte es mich aus meiner Gewohnten Welt heraus gezogen und ich wäre jetzt in einer neuen Welt die eigentlich völlig fremd für mich ist aber in der ich mich fühle als hätte ich dort schon Jahre verbracht. Als wäre ich dort wo ich hingehöre. Ich weiß das dieses Zugehörigkeitsgefühl wahrscheinlich nicht lange bleiben wird, das es sich spätestens zu beginn des neuen Schuljahres verflüchtigen wird weil dann die andere Gruppe dazu kommt, weil es dann nicht mehr nur wir 11 sind sondern eine ganze Klasse voller Fremder und Teils Bekannter aber nicht gerade geliebter Menschen ist. Ich wünschte diese Tage jetzt und hier würden nie vergehen. Es ist so gut und so entspannt und ich vermisse im Moment nichts und niemanden obwohl ich weiß das ich das eigentlich müsste, obwohl ich weiß das gerade unglaublich viel auseinander bricht und ich kämpfen müsste um es zu halten. Aber ich möchte nicht, ich lebe in dieser Welt mit diesen Leuten und ich fühle mich dort so unglaublich wohl und gut und ich habe keine Lust über die Dinge die schief laufen nachzudenken. Ich habe auch keine Lust noch mehr Kraft und Energie in die Dinge zu stecken die nicht gut laufen. Ich möchte einfach nur diese Tage genießen und nie wieder zurück kehren in die Welt in der meine Freundschaften gerade am auseinander brechen sind und in der ich auf die andere V. Wütend bin weil sie mich verletzt hat. Es ist im Moment einfach so schön und angenehm. Meine kleine Parallel Welt in der alles gut ist, in der das Leben und ich noch Heil sind in der es nur Menschen gibt die mich noch nicht Verletzt haben. Ich weiß das Menschen einen nun mal Verletzen, das es in der Menschlichen Natur liegt Fehler zu machen und das ich nicht einfach weg laufen kann und mir neue Menschen suchen nur weil ich einmal Enttäuscht wurde, aber es ist so verlockend.
2.7.11 14:46


Werbung


Traumhaft?

Träume, Träume, Träume!
In meinem Kopf hat kaum mehr etwas anders platz. Die Tage fliegen an mir vorbei, ich lese und recherchiere viel für meine Seminararbeit und bin sehr glücklich über meine Themenwahl die diesmal wesentlich besser ausgefallen ist als bei meinem Fachreferat, ich habe dazu gelernt!
Ansonsten sind die Seminarkurse und die Leute. Bis morgen noch und danach Sommerferien zwei Monate lang in denen ich meine Seminararbeit möglichst zu Ende schreiben sollte, na ja bevor die Ferien wirklich anfangen wartet in ein paar Wochen noch die Zwischenpräsentation auf mich, aber die wird hoffentlich nicht so schlimm, man steht ja nur vor der halben Lehrerschaft und allen Seminaristen und muss sein Thema vorstellen. Die Seminaristen sind dabei nicht das Problem, nur die Lehrer, die sich auf absolut nichts einigen können und uns während unserer Kurse völlig Widersprüchliche Informationen zu Wissenschaftlichen Arbeiten geben. Was soll´s es wird schon laufen.
Ansonsten ist irgendwie verdammt wenig Platz in meinem Leben, es ist warm draußen, zumindest meistens und irgendwie treibe ich so vor mich hin ohne große Stimmungshochs oder Tiefs und trotzdem hat mich die Langeweile noch nicht gepackt, weil genug neue und interessante Dinge da sind und ich mit meiner Seminararbeit auch gut ausgelastet bin. Wir werden sehen wie es in zwei, drei Wochen aussieht, wenn ich nicht mehr in die Kurse muss und viel daheim sitze um Präsentation und Arbeit voran zu bringen.
6.7.11 20:05


Wenn dein Herz zerbricht...

Wohin würdest du gehen wenn dein Herz zerbricht?
Wem würdest du davon erzählen?

Wie würdest du darauf reagieren?
Niergendwohin, Niemandem, ich weiß nicht!

Es Darf einfach nicht passieren.
7.7.11 20:08


Warum hör ich nicht auf?

Warum tue ich mir das überhaupt immer wieder an?
Ich sollte es doch besser wissen!
Warum werde ich nicht endlich schlau drauß?
Ist ja nicht so als hätte ich es schon ein Jahr lang probiert!

10.7.11 20:15


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung