Life is rushing through



  Startseite
    Sonnenstrahlen im Wind
    Erinnerungen an Sommernächte
    Spiegelscherben
  Über...
  Archiv
  Rights
  Lieblinge
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
    abend.licht
    ilovedoc
    ein.sommernachtstraum
   
    marmorhaende

   
    broken-angels

   
    maryquinn

   
    schatten-der-schlaefer

   
    my-colorful-tear

    - mehr Freunde


Links
   Perlenschmuck


http://myblog.de/mondrausch

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Graue Tage für Bücher

Ein unglaublich grauer Herbsttag, ein Tag für Tee, Musik und ein gutes Buch. Ein Tag um in die Stadt zu fahren und sich einfach für eine Weile in die Buchhandlung zu setzen und einige Bücher querzulesen. Und genau das habe ich heute auch getann. Ich liebe Buchhandlungen, sie sind friedlich und ruhig, es riecht dort immer so gut nach frisch gedruckten Büchern und Buchhandlungen haben etwas magisches. In jedem Buch, auf jeder Seite sind Geschichten festgehalten, die einen zum Lachen oder weinen bringen, die einen Wütend machen oder Glücklich, die einen nachdenklich stimmen oder mit tiefer Zufriedenheit ausfüllen können. Bücher helfen zu fliehen aus dem müden und traurigen Alltag, sie bringen einen in andere Länder oder sogar in andere Welten. Aber sie helfen auch die Welt in der man lebt aus einem anderen Blickwinkel zu sehen. Es gibt kaum etwas besseres als Bücher. Und Buchhandlungen beherbergen so viele davon das sie einfach nur ein angenehmes Gefühl in mir auslösen können. Genauso wie ich Bibliotheken liebe, manchmal setze ich mich Stundenlang in unsere Bibliothek und lese ein Buch nach dem anderen, weil es so schön friedlich dort ist. Egal wohin es mich jemals ziehen wird, ob ans andere ende von Deutschland, Europa oder der ganzen Welt solange es dort eine Buchhandlung gibt in der man Stundenlang nach neuen Büchern stöbern kann werde ich mich wohlfühlen.
Früher als ich jünger war und meine Schwester bereits unglaublich gerne einkaufen gegangen ist und so oft wie möglich neue Klamotten wollte haben meine Mutter und sie mich immer in der Buchhandlung abgesetzt und Stunden später abgeholt und es das sind einige der besten Erinnerungen die ich an meine Kindheit oder auch meine frühe Jugend hatte. Die Nachmittage in den Buchhandlungen.
2.11.10 17:13


Werbung


Ich will weg

Eigentlich sollten es mir die Tage mit meinen Freunden schwerer machen zu gehen aber sie machen es mir leichter.
Sie sorgen darfür das ich mich noch mehr nach der Ferne sehne als ich es sowieso schon tue.
Das ist traurig, Freunde sollten einen dort halten wo man ist, Freunde sollten einen zum lachen bringen und dafür sorgen das man sie nicht verlassen möchte.
Bei mir ist es umgekehrt, meine Freunde sorgen dafür das ich weg möchte, weg laufen, unglaublich weit!
2.11.10 19:48


Träume von Sommertagen

Sonne die herunter brennt,
Meersalz auf der Haut.
Wind in den zersausten Haaren.
Das Herz das schnell in der Brust schlägt.
Das Rauschen vom Meer in den Ohren.
Stunden lang in den Sternenhimmel sehen.
Einfach nur die Zeit genießen

3.11.10 19:24


Der Geruch von Sonnencreme

Ich merke jetzt schon wie es mir mit jedem Tag schwerer fällt morgens aufzustehen, ich bin völlig erledigt selbst wenn ich 10 Stunden in der Nacht geschlafen habe und diesen Luxus kann ich mir natürlich nur in den Ferien leisten, wie soll das erst wieder werden wenn ich wieder zur Schule muss und mein Wecker um 05:45 klingelt und ich erst um 6 Uhr abends nach Hause komme. Ich weiß nicht wie ich die nächsten Monate durchstehen soll, wenn es immer trüber und trister draußen wird und auch noch so unglaublich kalt. Ich hasse den Winter, ich werde dann immer so unglaublich depressiv und schaffe es kaum morgens aufzustehen. Die kälte macht mich absolut fertig. Warum gibt es den Winter überhaupt?

Ich möchte meine Sachen packen und einfach weg fahren, der Sonne entgegen. Aber ich kann nicht, ich muss wieder zur Schule, muss meinen Abschluss durchziehen. Ich wünschte das ganze wäre schon vorbei. Wir hätten schon den 3 Juni und meine Prüfungen wären vorbei und ein wunderbarer lange und schöner Sommer würde vor mir liegen. Ein Sommer mit Spansichuntericht, meiner Abschlussfeier, einem Ferienjob und dem Geruch von Sonnencreme. Sonnencreme hat den besten Geruch der Welt, sie riecht nach Freiheit, nach unendlich vielen Möglichkeiten und nach wärme. Ich liebe diesen Geruch einfach!
4.11.10 20:29


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung