Life is rushing through



  Startseite
    Sonnenstrahlen im Wind
    Erinnerungen an Sommernächte
    Spiegelscherben
  Über...
  Archiv
  Rights
  Lieblinge
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
    abend.licht
    ilovedoc
    ein.sommernachtstraum
   
    marmorhaende

   
    broken-angels

   
    maryquinn

   
    schatten-der-schlaefer

   
    my-colorful-tear

    - mehr Freunde


Links
   Perlenschmuck


http://myblog.de/mondrausch

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Müde

Ich bin so unglaublich müde, meine kleinen Monster haben mich heute wieder richtig fertig gemacht, sie sind süß und anstrengend zu gleich. Aber jetzt habe ich erstmal wieder Ferien, ab Donnerstag dann Rock im Park aber ich weiß noch nicht ob ich schon ab Donnerstag hin gehe oder doch erst am Freitag, mal schaun, die Bands am Donnerstag intressieren mich eigentlich nicht so aber wenigsents mein Bändchen werde ich mir Donnerstag wahrscheinlich schonmal abholen gehen und vielleicht mal schaun ob ich vielleicht doch ein bischen bleibe, vielleicht ist ja irgendwer aus meiner Klasse schon da. Ach einfach mal abwarten. Werd jetzt mit ziemlicher Sicherheit daheim schlafen. Aber mir gehts ja hauptsächlich um die Bands und nicht so sehr um das Campen. Ich weiß für viele gehört das einfach dazu aber ich steh sowieso nicht so auf Campen, auf unbequeme Luftmatratzen udn viel zu wenig schlaf, kann ich drauf verzichten. Mittlerweile habe ich mich sogar mit dem Gedanken angefreundet alleine los zu ziehen,mal abgesehen davon das es unglaublich leicht ist neue Leute kennen zu lernen. Jetzt will ich erstmal schlafen gehen, ich bin so fertig.
1.6.10 20:23


Werbung


Lebendig

Die Welt dreht sich
und irgendwo habe ich mein Lachen wieder gefunden!
es fühlt sich gut an.
So als würde jede Sekunde die Welt bedeuten.
Herzschlag für Herzschlag.
Leben atmen und Farben spüren.
Die Erinnerungen auf der Zunge schmecken
und sich davon nicht verunsichern lassen.
Einfach nur am Leben sein.
Ohne Bedenken oder Gewissensbisse,
Lachen und da sein,
sich lebendig fühlen,
nach so vielen Tagen in dennen man traurig war.
Manchmal zählt nichts mehr als ein einziger Augenblick.
Die Augen schließen und genießen.

2.6.10 17:51


Auf gehts zu Rock im Park

Sooo in ca. 1 Stunde sitze ich im Zug richtung Rock im Park!
Hatte eigentlich keine Lust in den letzten Wochen aber irgendwie bin ich jetzt torztdem total aufgeregt. Ich hoffe einfach das es hammer wird, es muss hammer werden. Ich will Spaß haben, das Leben ist zu kurz um immer nur scheiße gelaunt zu sein so wie ich es in letzter Zeit bin.
Ich werd mich in den nächsten Tagen wohl eher nicht melden, ich schlaf zwar daheim aber großartig Zeit werde ich trotzdem nicht haben und falls doch werde ich sie damit verbringen Chemie zu lernen. Gott bin ich Verantwortungsbewusst, selbst am RiP Wochenende lern ich noch Chemie. Ich muss echt nen Schlag haben.
Naja egal
Ich wünsch euch nen schönes Wochenende!
4.6.10 11:56


Rock im Park die erste

Freitag:
Ich bin zusammen mit M. und S. rein gefahren und ich war total aufgedreht. Bändchen abgeholt und dann Meggy angerufen und eigentlich wollten wir uns treffen aber irgendwie haben wir uns nicht gefunden also bin ich mit den beiden alleine zur Centerstage los gezogen um dort Bullet for my Valentine anzuschauen (BfmV war mit eine der wenigen Bands die ich unbedingt sehen wollte) und es war richtig genial, mehr gibt es dazu einfach nicht zu sagen, eine absolut fantastische Live Band und es war der perfekte einstieg für das Wochenende, danach nochmal Meggy angerufen und abgemacht das wir uns bei einer der Bars dort treffen. Mit M. und S.  noch nen bischen rumgehockt bis In Extremo angefangen haben zu spielen und danach Meggy abholen gegangen, blöderweiße haben wir dann M. und S. in der Menge nicht mehr gefunden. War aber ziemlich egal, Meggy und ich haben getanzt, getrunken und geraucht und es war so verdammt lustig. Nach In Extremo bin ich erstmal mit Meggy zusammen auf den Zeltplatz gegangen um zu schaun wo sie campen, auf dem Weg, haben wir uns mit unglaublich vielen Leuten unterhalten, alle ziemlich betrunken gewesen, aber es war schon ziemlich lustig (vorallem der Typ der vor mir nieder gekniet ist.) Am Zeltplatz  haben wir dann noch zwei andere Mädels, die bei Meggy mit gepennt haben getroffen mit dennen wir dann zu Rise Against gegangen sind. Bei Rise Against haben wir dann wieder zwei Typen kennen gelernt, Meggy hat sich mit dem einen von ihnen ganz gut Verstanden und ich mit dem anderen. Meggy und der Typ sind dann Bier kaufen gegangen und die anderen beiden Mädels die noch mit dabei waren sind auch irgendwie verloren gegangen so das ich mit diesem Typen von dem ich den Namen nicht mal weiß alleine da stand un wir uns über Musik und Filme Unterhalten haben und dann haben Rise Against Hero of War gespielt und der Typ sagt mir das es sein Lieblingssong von Rise Against ist und ich sage das es auch einer meiner Lieblingssongs ist und wir singen beide lauthals mit und irgendwann legt er den Arm um meine Schulter und wir stehen beide da Arm in Arm und dieser Song bedeutet gerade in diesem Moment alles für uns. Es war so ein unglaubliches Gefühl, ich habe diesen Typen nie wieder gesehen aber es war so ein gutes Gefühl dort mit ihm zu stehen und zu singen, so als gäbe es sonst nichts auf der Welt was irgendwie wichtig wäre.
Irgendwie haben wir den Typen dann verloren als Meggy wieder da war und nach Rise Against bin ich dann los und hab S. und M. wieder gesucht weil ich mit S. Eltern am Abend heim fahren konnte. Irgendwann hatte ich sie dann auch gefunden und wir haben uns zusammen Rammstein angeschaut. Und obwohl ich kein Fan von Rammstein bin muss ich sagen das es eines der besten Konzerte war die ich bisher gesehen habe. Die Bühnenshow ist einfach sowas von unglaublich genial und ich war echt begeistert von ihnen, wer Rammstein noch nicht Live gesehen hat sollte das echt tun, auch wenn er die Musik nicht besonders gut findet, das ist es echt Wert, ich kenne keine Band die damit vergleichbar ist. Beide Daumen hoch für Rammstein!
Danach sind wir dann heim gefahren, hab mich schon auf mein Bett gefreut, weil es echt anstrengend ist den ganzen Tag auf den Beinen zu sein. Aber alles in allem war der Freitag wirklich der absolut genialste Tag des ganzen Festivals, schon alleine weil die Stimmung am Freitag einfach richtig richtig gut war. Alle hatten noch Energie, haben sich über das schöne Wetter gefreut (das Freitag richtig angenehm und nicht schon so ewig heiß war, wie an den anderen Tagen) und waren so mega aufgedreht wegen dem Wochenende das noch bevorstand. Das ist mir im übrigen schon letztes Jahr aufgefallen, Freitag ist einfach der beste Tag, egal welche Bands spielen.
(Berichte über Samstag und Sonntag folgen)
7.6.10 21:12


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung