Life is rushing through



  Startseite
    Sonnenstrahlen im Wind
    Erinnerungen an Sommernächte
    Spiegelscherben
  Über...
  Archiv
  Rights
  Lieblinge
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
    abend.licht
    ilovedoc
    ein.sommernachtstraum
   
    marmorhaende

   
    broken-angels

   
    maryquinn

   
    schatten-der-schlaefer

   
    my-colorful-tear

    - mehr Freunde


Links
   Perlenschmuck


http://myblog.de/mondrausch

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
neuer Blog / neu Anfang

Das hier ist also mein neuer Blog. Irgendwie fällt es mir schwer mich von dem alten zu trennen. Ich bin eben zu sentimental und hänge mein Herz sogar an solche Kleinigkeiten wie einen Blog. Aber es ist besser so. Ich habe keine Lust auf weiteren Stress mit irgendwelchen Leuten, es ist leichter anonym zu sein als ständig irgendwelche Mitlese zu haben die mir dann irgendwelchen Stress machen. Ab morgen beginnt ein neuer Teil meines Lebens, ich werde von vorne anfangen und wahrscheinlich ist es gut so wenn ich mich von meiner Vergangenheit trenne. Es ist leichter einen neuen Anfang zu machen wenn man nicht ständig den alten Erinnerungen vor sich sieht. Außerdem gab es einige Probleme mit J. die sich über einen meiner Einträge beschwert hat, weil sie meinte ich würde ein falsches Bild von ihr vermitteln. Ich vermittle keine Bilder auf meinem Blog, ich schreibe meine Meinung, meine Gedanken und meine Gefühle auf meinen Blog. Ich möchte mich ausdrücken, weil es mir schwer fällt die richtigen Worte zu finden wenn jemand vor mir steht. Mir ist egal was sie über mich denkt oder sagt oder ob sie jetzt sauer auf mich ist, sie war mir als Person nie sonderlich wichtig, vielleicht klingt das jetzt kalt und gemein aber so ist es nun mal und warum sollte  ich irgendetwas vorspielen was ich nicht bin. Es ist nun mal so das sie mir als Mensch oder als Freund nicht wichtig war und sie hat mir gegenüber einen Fehler gemacht, denn sie nicht zugeben möchte. Ich lasse mir nicht die Schuld für alles geben und ich heiße nicht Katharina ich halte nicht meinen Mund und erzähle keinem davon. Ich weiß wie ich mich Verteidigen muss. Ich kann bissiger sein als ich auße.
15.9.08 18:37


Werbung


Willkommen im Dreck

Der erste Schultag und ich fühle mich graußam. Die Klasse ist naja graußam wäre wohl übertrieben und aufgeschlossen wäre ein Witz. Ich habe mir die ganze Zeit gedacht, es ist ja nur ein dreiviertel Jahr. Aber als ich dann erfahren habe welche Lehrer ich habe ist meine ganze positive Einstellung zerfallen wie ein Kartenhaus. Also Fazit von diesem Tag ist, ich habe eine Klasse die ich nicht sonderlich leiden kann, zu allem übel vermisse ich auch noch meine alte Klasse ständig denke ich an meine Freundin an die kleinen Streiterein und an das Gefühl der zugehörigkeit, ich habe Lehrer die man lieber auf den Mond schießen würde als sie auch nur eine Stunde im Untericht zu haben. Ich bin also das Glückskind des Tages. Naja vielleicht übertreibe ich ja auch ein wenig aber im Moment fühle ich mich nicht so toll und bei der Vorstellung das sich dieser Tag noch unglaublich oft wiederholen wird dann wird mir schlecht. Aber wir werden ja sehen vielleicht wird es ja in den nächsten Tagen besser und wenn nicht, ach naja ich werde es durch halten es ist ja nicht all zu lange. Ich muss bei meiner positiven Einstellung bleiben sonst habe ich schon morgen keine Lust mehr dort sitzen zu bleiben. Obwohl hab ich schon jetzt nicht mehr. Ich werde dieses Jahr glaube ich einen haufen Geld für Bücher ausgeben weil ich mich jetzt schon anfange zu langweilen und ich glaube in den nächsten Tagen austesten werde bei welchen Lehrern ich unter der Bank Bücher lesen kann und dann werde ich mir damit meine Zeit vertreiben.
16.9.08 12:51


Sternschnuppenwünsche

Ein Jahr in die Vergangenheit zu reisen das wäre heute mein Sternschnuppenwunsch. Vor einem Jahr hätte alles gut werden können und ich wünschte es wäre gut geworden und ich müsste nicht heute hier sitzen. Aber welches Leben läuft nach Wünschen ab.
16.9.08 16:39


An dich denken

Meine Gedanken schweifen vom Thema.

Ich denke an dich,

seit Tagen wieder einmal.

Denke an dein Lachen

und ich bemerke wie sehr ich dich vermisse.

 Immer noch, auch wenn es lange her ist

und ich mich eigentlich gut fühle.

Ich werde dich wohl nie aus dem Kopf kriegen.

Werde dich nie aus meinem Herzen streichen können.

Doch ich hoffe,

das es irgendwann nicht mehr weh tut

und das wir Freunde sein können.

Ohne das du meine Gefühle verletzt.

17.9.08 16:54


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung